Mitreißendes Zusammenspiel, Freude an der Improvisation, detailverliebte Arrangements und spielerische Virtuosität macht die Musik von FLAUTH aus.                                                                                    Babett Niclas und Barnabas Herrmann, die sich während ihres Musikstudiums in Leipzig kennen lernten, gehen ihrer gemeinsamen Neugier auf Melodien, Klängen und Spielweisen nach. Ihre Inspirationen sind die musikalischen Traditionen Irlands, Schottlands und Skandinaviens ebenso wie die des Kaukasus und östlichen Mittelmeerraums. Was dabei entsteht, ist Musik an der Grenze zwischen Tradition und Innovation; Teils schlichte, teils verspielte Melodien in subtilen Arrangements, die von Improvisation und experimenteller Musik beeinflusst sind. Die althergebrachten Rhythmen und Verzierungen von Harfe und Flöte werden mit Minimalpattern und erweiterter Harmonik kombiniert. Das Ergebnis ist gleichzeitig individuell und traditionsbewusst, vertraut und doch anders.                                                                                                                                                     Als Teil des Ensembles Soundtravelers gewannen die beiden Musiker von FLAUTH im Jahr 2017 den D-Bü-Wettberwerb der deutschen Musikhochschulen in Berlin.   Es folgten Konzerte u.a. im Pergamonmuseum Berlin, auf den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, oder im Museum der bildenden Künste Leipzig.